Artikel

ex-win-uhrmacher_1

Kiel. Es tickt und klickt in der kleinen Uhrmacherwerkstatt von Andreas Szablewski. Da drehen sich die Pendel der Jahresuhren schnell und beschwingt unter ihren Glaskuppeln, hinter den Türen der Standuhren bewegen sich langsam und gemächlich die großen, schweren Pendel hin und her und in der kleinen Automatikarmbanduhr auf Szablewskis Werkstatttisch schwingt die Unruh. Uhren haben es dem aus Stettin stammenden Uhrmachermeister schon seit seiner Kindheit angetan. „Meine Nase plattgedrückt habe ich mir am Schaufenster unseres Uhrmachers“, erinnert sich der Mittfünfziger. Später ging er bei eben diesem Uhrmacher in die Lehre, lernte Unruh von Unrast zu unterscheiden, reparierte Uhren aller Art. Szablewskis Leidenschaft für Uhren bricht immer wieder durch, wenn er von den Werken spricht, die bei ihm schon über den Werkstatttisch gegangen sind. „Uhren von Rolex, Certina, Patek Philippe und Breitling – sie alle habe ich überholt und repariert.“ Doch dann kam die Krankheit. Ein knappes Jahr musste sich der Uhrenliebhaber erholen, durchlief diverse Rehabilitationsmaßnahmen – erfolgreich: „Heute kann ich wieder in meiner Werkstatt sitzen und arbeiten, noch vor einem halben Jahr war daran nicht zu denken.“ Seine Augen leuchten. Er kann seiner Leidenschaft wieder nachgehen. „18 Jahre habe ich bei meinem vorherigen Chef in der Werkstatt gearbeitet, nach meiner Krankheit war dort dann Schluss.“

ex-win-uhrmacher_3Nun hat er seine eigene kleine Werkstatt. „Dort kann ich alle Uhren reparieren“, sagt Szablewski und seine Augen leuchten. Nebenher tauscht er auch Batterien, erneuert Armbänder, findet neue Zeiger, wo welche fehlen und ersetzt auch schon mal ein zersprungenes Uhrglas. „Und eine gründliche Ultraschallreinigung ist bei mir selbstverständlich.“

Andreas Szablewski hat sich seinen Traum erfüllt und kann seine Leidenschaft für Uhren nun selbstständig ausleben. Doch, ein kleiner, großer Traum bleibt noch: Der Stettiner, der schon an der dortigen Schlossuhr Hand anlegte, möchte gerne einmal die Uhr von Big Ben in London reparieren. Wer weiß, vielleicht klappt ja auch das noch. (win)

ex-win-uhrmacher_2Fotos und Text: Ulrich Winter

E-Mail: ulrich.winter@wortblicke.de

Artikel erschien am 18.05.2011
im Kieler Express.